Sie sind hier: Startseite > Unser Verkauf > Raritäten

Botanische Raritäten für Ihren Garten


Taschentuchbaum (Davidia involucrata)

Diese Rarität blüht jedes Jahr bei uns im April/Mai.
Wir helfen Ihnen gerne, bei der Auswahl für eine Raritäten oder Neuzüchtungen
für Ihren Garten.


Das hat nicht jeder im Garten:

Taschentuchbaum

Taschentuchbaum



Taschentuchbaum

Diese Rarität blüht jedes Jahr bei uns in der Gartenbaumschule von April bis Mai.

Der Taschentuchbaum (Davidia involucrata), auch Taubenbaum genannt, ist die einzige Pflanzenart der monotypischen Gattung Davidia. Der deutsche Trivialname nimmt bezug auf die großen weißen Hochblätter, die wie Taschentücher bzw. von weitem gesehen auch wie ein Schwarm weißer Tauben in den Ästen hängen.

Aufgrund des auffallenden Erscheinungsbildes während der Blütezeit ist der Taubenbaum ein beliebter Zierbaum. In Deutschland wachsen Taschentuchbäume in diversen Parks und botanischen Gärten. Der Taschentuchbaum ist allerdings nur in den wärmeren Gebieten Deutschlands zuverlässig winterhart.
Der Taschentuchbaum bevorzugt nährstoffreiche, nicht zu trockene Böden.

 

Erscheinungsbild:
Dichtbelaubter Baum bis ca. 20m Höhe.

Blätter:
Breit oval, an der Basis herzförmig, unterseits zart behaart, kräftig grün.

Blüten:
Kugelförmigen Blütenständen, setzen sich aus vielen, kleinen, unscheinbaren, männlichen, purpurfarbenen Blüten und einer einzigen, zwittrigen Blüte zusammen. Jeder Blütenstand ist umhüllt von zwei unterschiedlich großen, weißen Hüllblättern.

Früchte:
Aus der einzelnen zwittrigen Blüte entwickelt sich eine grüne, eiförmige Frucht.

Wissenswertes:
weiße, bis 18 cm lange Hüllblätter (Insekten anlocken). Sie sehen aus wie an den Ästen hängende Taschentücher. In China wird dieser Baum daher auch "Auf Wiedersehen-Baum" genannt. Von weitem hat man den Eindruck, als habe sich ein Schwarm weißer Tauben in den Zweigen niedergelassen, daher auch der Name "Taubenbaum